Eat this! Sommersalat nach Ottolenghi

Das Jerusalem Kochbuch von Ottolenghi haben wir nun schon etwas länger und (wie bei fast allen Koch- und Backbüchern die ich besitze) viel zu selten kochen wir etwas daraus nach. Sehr schade, denn gerade jetzt im Sommer sind die meisten der Rezepte daraus ideal. Viel Salat, Gemüse und kalte Gerichte gegen die Hitze.

image4

Samstag gab es bei uns den super simplen bunten Salat mit Kichererbsen. Als Hauptmahlzeit oder Beilage schmeckt er einfach herrlich frisch, ist leicht gemacht und trotzdem nicht langweilig.

Meine Variante des Salates ist quasi eine „Light“ – Version, da ich Gewürze wie Kardamom oder Piement nicht in meinem Standardgewürz-Sortiment habe (ich bin grundsätzlich nicht so der Gewürze-Freak).

Für den Salat braucht ihr:

image2

Tomaten

Gurke

Radieschen

Paprika

Zitrone

Öl

Essig

Zwiebeln

Knoblauch

Salz Pfeffer

Petersilie

Minze

griechischer Joghurt

Kichererbsen (ich nehme die aus der Dose)

Ich bin kein Fan von strengen Rezeptvorgaben, daher seht die Zutatenliste nur als Vorschlag!

Tomaten, Gurke, Paprika und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Aus Öl, Essig (nicht zu viel nehmen!), Zitronensaft (hier auch nicht zu viel, ich habe es etwas übertrieben..), Salz und Pfeffer ein Dressing anrühren.

Minze und Petersilie klein hacken und zum Salat geben.

In einer Pfanne den Knoblauch und die abgetropften Kichererbsen kurz anbraten (ich habe die Kichererbsen davor noch gewürzt). Diese anschließend zum Salat dazu geben.

Dressing über den Salat geben.

Nach belieben mit Joghurt verfeinern.

image3

Simpel, oder? Natürlich sind den Variationsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt! Das nächste Mal kommt bei mir wohl noch meine geliebte Avocado dazu.

image5

Guten Appetit!

 

2 Kommentare

  1. Ich liebe Kichererbsen-Salate! Statt Petersilie und Minze nehme ich auch gerne mal Koriander zum Würzen, ist Geschmackssache, aber ich liiiebe es, das gibt dem ganzen einen etwas asiatischen Touch 🙂

    Liebe Grüße
    Anika von MISS ANNIE

    • Stimmt, Koriander ist Geschmacksache 😀 ich mochte das früher gar nicht und mittlerweile ab und zu schon. Bei uns gibt es ein Lokal mit ganz tollen Summerrolls die Koriander enthalten und das schmeckt super! Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.